Mittwoch, 9. Juni 2010

Schaute ich in die Augen...

























Schaute ich in die Augen meines Hundes,
sah ich Treue und Ergebenheit,
aber auch Gewissheit um meiner Liebe zu ihm.
Ein unsichtbares Band der Verbundenheit,
ein miteinander leben.
Spürte er meine Traurigkeit,
war er immer für mich bereit.
Vertrauensvoll legte er seinen Kopf in meinen Schoß
und brummte leise,
es war eine Geste der Liebe auf besondere Weise.
Wir teilten viele Jahre zusammen Leid und Glück,
ich denke gerne an diese Zeit zurück!